Markus Bühler mit Daniela, Lisa und Sabrina

„Die BürgerEnergiegenossenschaft halte ich für eine gute Sache. Ich selbst habe hier am Haus keine Möglichkeit, eine Photovoltaik-
anlage anzubringen. Da bietet mir die BürgerEnergiegenossenschaft eine willkommene Alternative!

Gleichzeitig erkenne ich den Erziehungsgedanken, den diese Initiative in sich trägt:
Kinder lernen von klein auf den richtigen Umgang mit Energie. Sie wissen: Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose.

Schließlich geht das Thema jeden an: Wir haben Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen und müssen weg vom Öl kommen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.