Engelbert Schmaus

„Ich bin 1911 geboren und der älteste Bürger in der BürgerEnergiegenossenschaft. Ich war sofort dabei und habe keine Sekunde gezögert.

Photovoltaikanlagen habe ich bei meinem Sohn gesehen. Damit kann ich mich anfreunden. Die Vorstellung, die Sonne scheint da drauf und am Ende kommt Strom dabei raus, ist faszinierend. Eine saubere Angelegenheit.

Dieselbe Sonne, die meine Äpfel wachsen lässt und das Gemüse in meinem Garten, den ich noch selbst bewirtschafte, spendet auch uns Energie. Das ist eine tolle Sache.

Auch im hohen Alter denke ich an die Kinder und künftige Generationen. Wir müssen vorsorgen. Deshalb interessiere ich mich für alles Neue aus Technik und Wissenschaft.

Man sollte auch daran denken, Energie einzusparen. Das fängt schon im Kleinen an, zum Beispiel beim Kochen. Mit 97 bin ich noch begeisterter Hobbykoch und mache sogar Dampfnudeln!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.